2. Herren Mannschaft mit gelungenem Jahresabschluss

Am neunten Spieltag traf die 2. Herrenmannschaft des TS auf die 5. der Telekom Baskets aus Bonn. Bei einer Bilanz von 3 Siegen zu 4 Niederlagen für Frechen und 2 zu 4 für das Bonner Team sollte es ein spannendes Spiel werden. Nachdem der Sprungball von Frechen gewonnen wurde, der erste Korbleger allerdings verlegt wurde, streute Bonn den ersten Dreier nach nur wenigen Sekunden schon in die Reuse. Frechens Coach K. Oberlack wies seine Jungs energisch an, schneller rauszuarbeiten um die gefährlichen Distanzschützen immer wieder beim Wurfversuch zu stören.

Dies gelang der Turnerschaft aus Frechen zu Beginn recht gut. Dennoch gingen die Bonner Baskets nach den ersten 4 Minuten mit 5 zu 7 in Führung. Nun sollte Frechens Defensive dem Spiel die Kontrolle zurück bringen. Dazu zwei druckvolle Züge zum Korb von Frechens #8 E. Pusch und ein Dreipunktspiel vom Capitano M. Dlugosch brachten den TS einen 15 zu 12 Vorsprung nach dem ersten Viertel.

Den Anfang des zweiten Viertels gaben die Frechener durch Ballverluste und miserable Defensive an die Baskets aus Bonn ab. Erst nach dem Ausgleich der Bonner in der 17 Minute fanden die Frechener ins Spiel zurück. 6 schnelle Punkte von Landwehr und Pusch, dazu noch 5 von Dlugosch bescherten der Turnerschaft eine 10 Punkte Führung zur Halbzeit.

Nach einem guten Start in die zweite Halbzeit verlor der TS erneut die Kontrolle über das Spiel, sodass in den letzten sechs Minuten des dritten Viertels kein Punkt mehr erzielt wurde und sich die Basktes durch 8 Punkte in Folge von #7 Hanenberg auf 4 Punkte (39:34) ran kämpften.

Nach der Pausenansprache durch Coach Oberlack kamen die Frechener wieder konzentriert und motiviert aufs Feld zurück. Die gute defensiv Arbeit der TS, die auch den ein oder anderen Block verzeichnen konnten, verunsicherte die Gäste aus Bonn und führte zu schnell ausgeführten Fastbreaks und sicherem Setplay in der Frechener Offensive.

Trotz der mangelnden Abschlüsse im Angriff konnten die Frechener durch ihre konstante Arbeit in der Defense das Spiel recht deutlich mit 58:44 für sich entscheiden und stehen somit zum Jahresende weiterhin auf Platz 5 der Tabelle.

 

Punkte:

S. Kremer: 1 / L. Landwehr: 13 / N. Knez: 2 / E. Pusch: 9 / P. Kremer: 2 / P. Becker: 1 /

O. Beigaghad: 11 / L. Kelessidis: 6 / M. Rentrop: – / S. Solde: 2 / M. Dlugosch: 11