Gerätturnen

Turnen leitet sich ursprünglich von dem Wort ‚Turnier‘ ab, das schon im Mittelalter der Ausdruck für sportliche Auseinandersetzung war.

Gerätturnen ist das normgeleitete Bewegen an Turngeräten, für dessen Ausführung es Technik- und Bewertungskriterien gibt. Das Gerätturnen ist als Sportart charakterisiert durch die Verwendung der Großgeräte: Reck, Barren, Pauschenpferd, Ringe, Boden, Stufenbarren, Schwebebalken und der Sprunggeräte. Durch das Gerätturnen werden vor allem koordinative und konditionelle Fähigkeiten entwickelt, aber auch Mut, Willensqualitäten und Selbstbeherrschung.

Einmal in der Woche treffen sich Kinder in unterschiedlichen Altersgruppen zum Training, um ihre körperlichen Fähigkeiten wie Kraft‚ Beweglichkeit‚ Koordination und Gleichgewicht zu schulen. Die Kleineren noch spielerisch mit Klettern, Hüpfen und Balancieren und die Größeren dann mit dem Training am Schwebebalken, Reck, Sprung und Boden.

Falls auch du interessiert bist, schau doch einfach mal vorbei!