Grüße des KSB zu 125 Jahre TS Frechen!

Grußwort

 

Sehr geehrter Vorstand, liebe Mitglieder,

125 Jahre Turnerschaft Frechen e.V. ist ein Grund innezuhalten und sich zu erinnern. Damals war in Frechen Vieles anders. Die Erwachsenen suchten die Möglichkeit, in ihrer Freizeit Sport unter Gleichgesinnten zu leben, die Kinder und Jugendlichen suchten auch die Begegnung mit Gleichaltrigen. So hatte der Sport stets einen hohen Stellenwert. Sporthallen und –Plätze waren damals häufig Mangelware. Aber Ihre verschiedenen Vereinsvorstände setzten sich in den vergangenen Jahrzehnten stets für dauerhafte Lösungen ein.

Als zu Beginn des neuen Jahrtausend die Auswirkungen der Ganztagsschulen spürbar wurden, suchte Ihr Vorstand neue zeitgemäße Lösungen, um Antwort auf diese gesellschaftlichen Veränderungen zu finden. Kooperationen mit Kitas und Tagespflegen aber auch mit der Gold-Krämer-Stiftung entstanden. Neue Sportarten haben sich entwickelt, das Thema Sport und Gesundheit wurde immer wichtiger – vor allem für unsere älter werdende Gesellschaft. Aber auch für unsere Kinder. So entwickelte sich die Turnerschaft im Laufe der Jahrzehnte zu einem Mehrsparten-Sportverein mit 11 Sportangeboten

So gesehen ist Vieles gleichgeblieben. Die Menschen suchen den Ausgleich gegen ihre zunehmende Isolation. Sport und Bewegung in guter Gesellschaft ist weiterhin wichtig. Und Tradition im Verein ist bei genauem Hinsehen der große Vorteil für ein erfolgreiches Vereinsleben in der Stadt. Auch in Zukunft.

Für eine gute und erfolgreiche Zukunft wünschen wir Ihnen als KreisSportBund Rhein-Erft alles Gute, Kraft und Ausdauer und stets eine gute Unterstützung durch Ihre Stadt, die Kitas und Schulen, die ihren pädagogisch-gesellschaftlichen Auftrag ohne Ihren Verein als Partner nur unvollkommen erfüllen können. Wir sagen Ihnen auch weiterhin unsere volle Unterstützung zu.

Herzliche Grüsse

 

Harald Dudzus

Vorsitzender KSB Rhein-Erft e.V.